2021 erwirtschaftete PeerBerry d.o.o. einen Nettogewinn von 254.301 EUR

Veröffentlicht am 3. Juni 2022

2021 war ein Jahr des beeindruckenden Wachstums für PeerBerry. Die Plattform-Kennzahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht.

Das PeerBerry-Kreditportfolio wuchs um das 2,77-fache bzw. 177 % und überstieg am Ende des Jahres 2021 85,43 Mio. EUR.

Im vergangenen Jahr wurden über die PeerBerry-Plattform Kredite in Höhe von 566,20 Mio. EUR finanziert, was 2,85 Mal bzw. 185 % mehr als im Jahr zuvor sind. Derzeit beläuft sich der Gesamtbetrag der über PeerBerry finanzierten Kredite auf 1,2 Mrd. EUR.

Im Jahr 2021 verdienten die PeerBerry-Anleger 6,35 Mio. EUR an Zinsen – 2,6 Mal bzw. 160 % mehr als im Jahr 2020.

2021 erwirtschaftete PeerBerry d.o.o. einen Nettogewinn von 254.301 EUR – fast doppelt so viel wie im Vorjahr.

Es ist wichtig anzumerken, dass die einzigen Einnahmen von PeerBerry die Provisionen der Geschäftspartner sind. PeerBerry erhebt keine Gebühren von seinen Kunden und verfügt über keine weiteren Einnahmequellen.

Im Jahr 2021 sind 19.376 neue Investoren (durchschnittlich 1.615 neue Investoren pro Monat) der PeerBerry-Plattform beigetreten, d. h. die PeerBerry-Investorengemeinschaft ist im letzten Jahr um 65 % gewachsen. Derzeit vereint die Plattform fast 56.000 verifizierte Nutzer.

Der Anteil der treuen PeerBerry-Anleger ist im letzten Jahr deutlich gestiegen. Das durchschnittliche Anlageportfolio auf PeerBerry belief sich Ende 2021 auf 5.340 EUR.

Wir laden Sie ein, den PeerBerry-Jahresbericht 2021 hier zu lesen:

Diese Website verwendet Cookies für Analyse- und Funktionalitätszwecke. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Akzeptieren