16 Oktober 2020
PeerBerry-Umfrage | Regulierung ist der Schlüssel für die Zukunft von P2P

Regulierung ist der Schlüssel für die Zukunft von P2P – waren sich die meisten Investoren in der PeerBerry-Umfrage sicher, die Ende September durchgeführt wurde. Die aus der Umfrage erhaltenen Daten bestätigen einfach die Notwendigkeit, diese Aussage so schnell wie möglich in die Realität umzusetzen.

Die Investition in P2P-Kredite ist eine der attraktivsten Möglichkeiten, passive Einnahmen zu erzielen. Aufgrund der Einfachheit der Lösung und der guten Rendite ist diese Art der Investition für jeden geeignet – von Studenten bis zu Senioren, von Anfängern bis zu sehr erfahrenen Investoren. Im Vergleich zu anderen Investitionsinstrumenten bringt die Investition in P2P-Kredite stattliche Gewinne.

Leider werden die Vorteile von Investitionen im P2P-Bereich durch unentschuldbare Machenschaften auf dem Markt untergraben. In diesem Jahr sind mindestens zehn betrügerische alternative Investitionsplattformen von der P2P-Landkarte verschwunden, was zu enormen Verlusten für die Investoren führte und den Ruf des gesamten P2P-Sektors geschädigt hat.

Die Umfrage ergab, dass mehr als die Hälfte der Investoren, die an der Umfrage teilgenommen haben, einen Verlust durch Investitionen in betrügerische Plattformen erlitten haben.

Obwohl viele Investoren von betrügerischen Plattformen betroffen waren, glauben mehr als 86 % der befragten Investoren an eine glänzende Zukunft für den P2P-Sektor und sind der Meinung, dass nur verantwortungsbewusste Investitionsplattformen auf dem Markt überleben werden, nachdem er reguliert worden ist.

Die Lizenzierung ist für die meisten Investoren der größte Motivator, weiterhin in P2P-Kredite zu investieren. Die Lizenzvergabe für Investoren ist wichtiger als eine höhere Rendite für ihre Investitionen.

PeerBerry ist auf dem Weg zu einem regulierten Unternehmen

Ende April dieses Jahres hat PeerBerry bei der lettischen Regulierungsbehörde FCMC das notwendige Paket an Dokumenten und den Antrag auf eine Lizenz als Investmentmaklerunternehmen eingereicht. Sobald die Lizenz erteilt ist, wird PeerBerry zu einer der ersten regulierten alternativen Investitionsplattformen in Europa zählen.

Während der Regulierungsprozess des P2P-Marktes auf dem lettischen Markt im Gange ist, gibt es eine aktive Zusammenarbeit zwischen PeerBerry und der FCMC.

Regelmäßige Online-Treffen finden jede Woche statt, um verschiedene Fragen und Details zu diskutieren. Die Plattform stellt auf Anfrage der Regulierungsbehörde regelmäßig zusätzliche Informationen zur Verfügung. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit der lettischen Regulierungsbehörde legt PeerBerry ihr monatlich einen Bericht vor, obwohl wir noch keine Lizenz besitzen. Mit anderen Worten: PeerBerry arbeitet bereits auf der Grundlage der Regulierungsanforderungen der Behörde.

Die Regulierung des P2P-Marktes wird mehr Klarheit für die gesamte Branche, größere Transparenz und bessere Garantien für Investoren bringen.

Während die Regulierung aussteht, empfehlen wir Ihnen, die Nachforschungen von P2P Empire über die bevorstehende P2P-Marktregulierung und die IBF-Lizenz zu lesen.

Mehr über die jüngste PeerBerry-Umfrage

An der PeerBerry-Umfrage nahmen 2.975 Investoren aus 40 Ländern teil. Die Umfrage wurde vom 24. bis 28. September 2020 durchgeführt.

PeerBerry-Umfrage Teil 1: Die meisten Investoren waren von der Pandemie nicht betroffen (hier öffnen).

PeerBerry-Umfrage Teil 2: Die Marke PeerBerry wird von den meisten Investoren als zuverlässig und stabil wahrgenommen. PeerBerry wird besser bewertet als der P2P-Marktdurchschnitt (hier öffnen).