05 Februar 2020
PeerBerry verzeichnet bemerkenswertes Wachstum im Januar 2020

Im Januar dieses Jahres haben sich 1.400 neue Investoren der PeerBerry-Investorengemeinschaft angeschlossen – 20% mehr als in den Vormonaten. PeerBerry verfügt derzeit über mehr als 18.400 Investoren, die die Investitionsmöglichkeiten bei PeerBerry nutzen.

Die wichtigsten PeerBerry-Zahlen für Januar 2020:

  • – Gesamtkreditvolumen seit Gründung: 212.368.915 EUR;
  • – Darlehensvolumen seit der Gründung: 20.462.468 EUR;
  • – Anzahl der im Januar gewährten Darlehen: 83.786;
  • – durchschnittlicher nominaler Zinssatz der im Januar gewährten Darlehen: 11,55 %;

“Wir freuen uns, dass der Januar 2020 durch ein sehr positives Wachstum bei PeerBerry gekennzeichnet war. Wir sind zweifelsohne die P2P-Plattform Nr. 2 unter den Marktteilnehmern in Kontinentaleuropa geworden. Im letzten Monat haben wir eine viel höhere Anzahl neuer Investoren als in den Vormonaten gewonnen. Die Höhe der finanzierten Kredite – die Neuinvestitionen pro Monat sind um fast 20 % gestiegen”, erklärt Arūnas Lekavičius, CEO von PeerBerry.

“Bei PeerBerry lassen wir uns von einem hohen Maß an Geschäftsethik und Transparenz leiten, unsere Arbeit basiert auf dem Respekt vor unseren Investoren. Durch ehrliche Kommunikation mit unseren Kunden, Risikomanagement und enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern streben wir danach, ein Vorbild der Branche zu sein und die meisten Best Practices in der gesamten P2P-Branche umzusetzen. Die wachsende Zahl der Kunden beweist, dass die Investoren dies zu schätzen wissen”, sagt A. Lekavičius.

“Letzten Monat erhielten wir viele Fragen von Investoren, was wir über die Fälle Kuetzal und Envestio denken. Investieren ist eine Dienstleistung, die hohe Transparenz und Vertrauen erfordert. Fälle dieser beiden Plattformen, die den Investoren Sorgen bereiten, diskreditieren die gesamte P2P-Branche. Ich hoffe aufrichtig, dass Transparenz und Rechenschaftspflicht gegenüber Investoren zu einer notwendigen Norm für jede P2P-Plattform werden und dass alle notwendigen Mechanismen eingerichtet werden, um solche Fälle in Zukunft zu verhindern”, äußert sich A. Lekavičius.

P2P-Plattformen in der Rangfolge nach dem Kreditvolumen im Januar 2020