03 November 2020
PeerBerry startet mit Rekordergebnissen in sein viertes Geschäftsjahr

Anfang November feiert PeerBerry seinen dreijährigen Geburtstag und geht zuversichtlich und mit Rekordergebnissen in sein viertes Geschäftsjahr. Die Plattform ist vollständig auf das Vorkrisenniveau zurückgekehrt.

Die auf PeerBerry finanzierten Kredite überstiegen im Oktober 20,26 Mio. EUR, was im Vergleich zu den im Februar dieses Jahres finanzierten Krediten ein höherer Betrag ist.

Die Neueinzahlungen im Oktober überstiegen 3 Mio. EUR und dies ist der höchste Betrag an neuen Einzahlungen innerhalb eines Monats in der gesamten PeerBerry-Geschichte.

Die wichtigsten PeerBerry-Zahlen für Ende Oktober 2020

  • Gesamtvolumen der seit der Gründung gewährten Kredite: 343 284 974 EUR (+ 6,3 % Wachstum)
  • Vergabevolumen im Oktober: 20 258 473 EUR (+ 20,5 % gegenüber September)
  • Zahl der im Oktober gewährten Kredite: 147 407 (+ 25,7 % gegenüber September)
  • Investoreneinnahmen seit Gründung: 3 738 097 EUR (+ 5,6 % Wachstum)
  • Durchschnittlicher jährlicher ROI Ende Oktober: 12,01 % (+ 1,03 Prozentpunkte gegenüber September)
  • Durchschnittlicher Nominalzinssatz im Oktober gewährter Kredite: 11,32 % (+1,15 Prozentpunkte gegenüber September)
  • Investorenzahl Ende Oktober: 27 432 (+ 1 085 neue Investoren pro Monat)

„Das dritte Jahr des PeerBerry-Betriebs war für uns etwas Besonderes. Trotz aller Herausforderungen, die die Pandemie der Welt aufgebürdet hat, ist dies ein Jahr der großen Chancen für uns. Zunächst einmal haben die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt unsere Stärken hervorgehoben. Die Herausforderungen dieses Jahres haben uns geholfen, zu zeigen und zu beweisen, wer wir und wie gut unsere Partner sind. Unsere Investoren sehen uns heute als eine der zuverlässigsten und transparentesten alternativen Investitionsplattformen in Europa. Ich bin meinem Team, meinen Geschäftspartnern und natürlich den Investoren für ihr Vertrauen in uns dankbar“, sagt Arūnas Lekavičius, PeerBerry-CEO.

„Investitionssicherheit ist unsere oberste Priorität und wir werden unseren Investoren weiterhin Stabilität bieten. Unsere Geschäftspartner halten eine Reserve von 10 % des gesamten Kreditportfolios in bar zurück, was sicherstellt, dass unsere Partner die Investoren auszahlen können, wenn dies schneller und in relativ kurzer Zeit und bei größeren Volumina erforderlich ist. Dies ist in diesen schwierigen Zeiten eine sehr wichtige Sicherheitsebene. Der Anteil der säumigen Kredite auf der PeerBerry-Plattform liegt derzeit bei rund 15 %. Dies ist einer der besten Werte in der gesamten P2P-Branche und zeigt, dass unsere Partner selbst unter den schwierigsten Marktbedingungen Risiken professionell verwalten können“, erklärt Lekavičius.

Höhepunkte im November 2020

Die PeerBerry-Partner bereiten sich auf die bevorstehende Weihnachtszeit vor und planen, in den kommenden Monaten etwa 30 % mehr neue Kredite zu vergeben. Das sind gute Nachrichten für Sie, unsere Investoren, denn ein höheres Kreditvolumen wird dazu führen, dass unsere Partner mehr Finanzierungen über PeerBerry abwickeln müssen, wodurch für Sie eine höhere Rendite möglich ist.

PeerBerry wird weiterhin den Markt beobachten und mit seinen Geschäftspartnern über attraktivere Konditionen für Investoren verhandeln. Die Zinssätze wurden im Oktober zweimal angepasst. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinssätze auch im November leicht steigen werden.

Die neuesten Artikel, Oktober 2020